Wirtschaftsmediation

Wirtschaftsmediation

Im Wirtschaftsleben kommt es immer wieder mal zu Konflikten, sei es inner- oder zwischenbetrieblich. Mobbing unter Mitarbeitern, Zahlungs- und Vertragsstreitigkeiten mit anderen Unternehmen, die Abwicklung von besonders großen Projekten oder ein langwieriger Change Management Prozess. In solchen Fällen ist es besser, Sie warten nicht, bis es richtig kracht. Eine gute Wirtschaftsmediation kann Ihnen wirksam helfen, die richtige und für alle Beteiligten optimale Lösung zu finden.

Wirtschaftsmediation ist für alle Bereiche des Arbeitslebens geeignet, im Handel oder produzierenden Gewerbe, in der Dienstleistungsbranche und anderen Organisationen. Die Größe des Unternehmens spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Anders als beispielsweise bei einem Gerichtsverfahren ist die Teilnahme aller Parteien freiwillig. Der Mediator trifft dabei keine Entscheidungen, sondern strukturiert und leitet das Verfahren. Seine Aufgabe ist, die betroffenen Konfliktparteien wieder an einen Tisch zu bringen und bei der Lösung der bestehenden Probleme zu unterstützen.

Am Anfang einer Wirtschaftsmediation werden die Verfahrensschritte und die zu erreichenden Ziele festgelegt. Darauf erfolgt eine Sammlung und schriftliche Fixierung der umstrittenen Themen, die im weiteren Verlauf behandelt werden sollen. In einer dritten Phase geht es um eine Vertiefung der festgelegten Themen. Jede Partei bekommt ausreichend Gelegenheit, ihre Positionen darzulegen und aufzudecken, welche Interessen dahinter stehen. Dann werden in einer Art Brainstorming zunächst ohne Bewertung Lösungswege gesammelt. Hier ist der Einsatz des Mediators besonders gefragt, um vorschnelle und eventuell unrealistische Beschlüsse zu bremsen. In der abschließenden Phase der Wirtschaftsmediation werden die Ergebnisse festgehalten und das weitere Vorgehen verbindlich geregelt, zum Teil auch für mögliche zukünftige Konflikte.

Peter Willemsen war in seinem 30-jährigen Berufsleben in verschiedenen Bereichen tätig. Als Personalverantwortlicher, wie als Vertriebsleiter, hat er innerbetriebliche Streitigkeiten Konflikte genauso kennen gelernt wie B2B-Konflikte. Neben seinen fachlichen Qualitäten bringt er vor allem eine Fähigkeit mit: Vertrauen zu schaffen. Das Vertrauen der Konfliktbeteiligten in den Mediator ist die Grundvoraussetzung der Wirtschaftsmediation, um am Ende zu einer unparteiischen, an den nötigen Zielen orientierte Lösung zu finden, die dem Unternehmen dient und weiterhilft.

Professionalität, Diskretion und ein an Resultaten ausgerichteter Arbeitsstil sind die Kernkompetenzen von Peter Willemsen - wie in seinen anderen Beratungsfeldern auch in der Mediation. Ein persönliches Gespräch mit dem Firmeninhaber ist der erste und beste Schritt für die Lösung von Konflikten im Wirtschaftsleben.